Dienstag, 21. August 2012

Minimalismus - Ich brauche keine Etikettendrucker mehr

Für einige Zeit habe ich jetzt einen Etikettendrucker brother QL-560 genutzt und war damit sehr zufrieden. Die beiden Haupt-Anwendungszwecke waren der Porto-Druck sowie die Beschriftung von Ordner-Rücken.

Beides benötige ich aber kaum noch:

Briefe verschicke ich nur noch ganz selten und wenn, dann bevorzugt über einen Online-Dienst (PixelLetter). Bisher fielen monatlich einige Briefe für die Rechnungen an, aber mittlerweile versende ich diese auch (elektronsich signiert) per Mail. Die wenigen Briefmarken, die ich dann noch benötige, kann ich auch am Automaten kaufen.

Außerdem versuche ich mein Büro immer mehr vom Papier zu befreien. So dass kaum noch neue Ordner benötigt werden - außer für die Buchhaltung. Und die 2-3 Ordner pro Jahr kann ich dann auch per Hand beschriften.

Somit freue ich mich, dass meine Büroumgebung von einem weiteren Gerät befreit werden konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen