Donnerstag, 13. September 2012

Ein Monat Blog...

Vor einem Monat, am 13.08.2012, habe ich meinen Blog gestartet und gleich die Frage gestellt, ob ich überhaupt einen Blog brauche.

Nun ist es Zeit für ein erstes kleines Fazit.

Also ich "brauche" sicherlich keinen Blog, und "eigentlich" habe ich auch gar keine Zeit dafür. Aber "uneigentlich" macht es mir großen Spaß, auch mal über andere Themen zu schreiben, die mich außerhalb des Fernstudiums noch beschäftigen. Oder die sich so am Rande des beruflichen Alltags ereignen. Und wie die bisher 18 veröffentlichten Beiträge zeigen, gibt es da ja doch so Einiges. Und etliche Ideen schlummern noch in der virtuellen Entwufsschublade.

Ich werde also erstmal weiter machen, so wie es gerade passt. Sehr angenehm finde ich hier an meinem persönlichen Blog, dass es keinerlei Druck gibt, regelmäßig etwas zu veröffentlichen. Wenn ich Lust darauf habe oder mich etwas bewegt schreibe ich, und wenn nicht, dann halt nicht.

Ach ja, etwas ist mir noch aufgefallen: Wenn es zu Diskussionen kommt, dann überwiegend nicht hier in den Kommentaren im Blog, sondern eher bei Google+ (zum Beispiel hier) oder bei Facebook (zum Beispiel hier).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen