Donnerstag, 2. Januar 2014

Ich mag Bibliotheken

Während meiner Fernstudium Zeit habe ich es sehr oft genutzt, hier in Köln an einem Hochschulstandort zu sein und war regelmäßig in der Stadtbibliothek sowie den Bibliotheken von FH und Uni und habe mich dort immer sehr wohl gefühlt.

In den letzten Jahren hatte ich zwar auch immer wieder mal einen Ausweis, habe das aber fast nicht mehr genutzt. Zu Hause kann ich auch arbeiten - es ist sogar noch ruhiger als in einer öffentlichen Bibliothek, ich habe keine Fahrtzeiten, viele Bücher möchte ich eh selbst besitzen oder lese ich auf dem Kindle...

Kürzlich habe ich mir aber doch vorgenommen, meinen Arbeitsplatz häufiger mal in die Stadtbibliothek zu verlegen, um dort zu recherchieren, aber auch um ablenkungsfrei zu arbeiten.

Und heute ist mir mir bei einem Besuch in der Zentralbibliothek wieder bewusst geworden, was ich schon damals an der Atmosphäre genossen habe. Die Ruhe und Gemächlichkeit, die aber dennoch eine konzentrierte, aber eben leise, Aktivität vermittelt, das geballte Wissen, das Stöbern in Büchern, die ich sonst nie entdeckt hätte und auch die Menschen dort mit ihrer besonderen Ausstrahlung, die alle der Wunsch verbindet, sich zu informieren und sich weiterzuentwickeln.

Doch, 2014 wird für mich auch ein Jahr der Bibliothek werden...