Mittwoch, 26. Februar 2014

Blog-Rückblick 2013

Kürzlich habe ich meinen Blog-Rückblick auf das Jahr 2012 nochmal gelesen und mir überlegt, dass ich auch für 2013 nochmal schauen möchte, was in meinem Blog so passiert ist - auch wenn das neue Jahr schon nicht mehr ganz so neu ist.

Im Jahr 2013 habe ich 44 Blogartikel geschrieben. Das sind zwar deutlich mehr als 2012 (27), aber damals hatte ich auch erst im August 2012 überhaupt mit dem neuen Blog begonnen.

Inhaltlich bildete das Thema MOOC einen ganz großen Schwerpunkt.

Los ging es mit meinem "MOOC Maker Course Tagebuch" zum #mmc13. Folgende Tagebucheinträge habe ich erstellt:
16.01.2013, 17.01.2013, 18.01.2013, 19.01.2013, 21.01.2013, 22.01.2013, 23.01.2013, 24.01.2013, 28.01.2013, 13.02.2013, 18.02.2013, 19.02.2013, 25.02.2013 (Fazit)

Mein nächster MOOC war der COER 13, den ich zu Beginn mit Kursnotizen im Blog begleitet habe. Bis ich gemerkt habe, dass ich für diesen Blog nicht genug Zeit und Interesse aufringen konnte:
- Meine Kursnotizen zum COER13 - Woche 1 (Start)
- COER13 - Einheit OER suchen und finden
- COER13 - Wechsel vom wOERker zum Lurker

Gleich zwei meiner Interessen hat der ich.kurs 2013 verbunden - das Interesse an MOOCs und das an Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung. Auch hier hinkte ich mit der Berbeitung der Kurseinheiten zwar oft hinterher, habe aber alles durchgezogen und intensiv dazu gebloggt:
- In den ich.kurs 13 gestartet
- ich.kurs 13 - Versuch einer strukturierten Vorgehensweise
- ich.kurs 13 - Lebenslinie
- ich.kurs 13 - Mein Lieblingsthema: Kommunikation
- ich.kurs 13 - Einheit 2: Ziele
- ich.kurs 13 - Einheit 3: Werte
- ich.kurs 13 - Einheit 4: Beliefs - Glaubenssätze
- ich.kurs 13 - Einheit 5: Emotionen
- ich.kurs 13 - Einheit 6: Kreativität

2013 habe ich mir einen langjährigen Wunsch erfüllt und die re:publica besucht:
- re:publica 13 #rp13 - Meine Notizen zu Tag 1
- re:publica 13 #rp13 - Meine Notizen zu Tag 2
- re:publica 13 #rp13 - Notizen zu Tag 3 (re:learn)

Ums Lernen geht es bei mir ja immer wieder, beruflich wie privat. Dazu fand ich den Vortrag von Prof. Hüther bei Kapazunda - Lebenslanges Lernen sehr interessant. Macht er doch wieder einmal deutlich, dass es lebenslang möglich ist zu lernen und das Gehirn auch physisch zu verändern.

Wer wollte, konnte auch etwas mehr über mich erfahren. So habe ich an der Blogparade "Und was machen Sie so beruflich?" mit dem Artikel "Was bin ich?" - Heiteres Beruferaten dank Blogparade teilgenommen. In diese Kategorie fallen auch die 10 interessanten Dinge über mich.

Die Themen Minimalismus und Simple Life spielen für mich auch immer wieder eine Rolle. Und diese Überlegungen wurden und werden immer wieder von den Veröffentlichungen Leo Babautas beeinflusst, worauf ich im Beitrag Minimalismus - Leo Babauta hingewiesen habe. Von Babauta stammen auch die 9 Regeln, um entspannter durch den Tag zu gehen sowie seine Überlegungen zur Art of Living. Aus Minimalismus-Sicht habe ich mich damit beschäftigt, wie ich das Telefon nutze. Und ich habe die Erfolgsregeln für Introvertierte von Patrick Hundt aufgegriffen.

Einen Fernseher besitze ich nicht, aber dann und wann schaue ich mir über das Internet Dokus an, und da gefällt mir besonders die 7-Tage Reihe des NDR.