Dienstag, 18. November 2014

Kurz notiert: Ich statt man - 33 Teile Challenge - Zen Habits Book

Im Blog Healthy Habits ist ein Aufruf erschienen, dass es besser ist in der Kommunikation bei sich selbst zu bleiben und nicht allgemein von "man" zu sprechen oder zu schreiben, sondern von sich selbst in Form von Ich-Botschaften. Besonders gelungen finde ich die zahlreichen Beispiele für "man"-Sätze mit den entsprechenden Übersetzungen, was man ;-) denn eigentlich wirklich damit sagen möchte. So steht "Da muss man durch." für "Da musst du durch!" oder "Da fühlt man sich hilflos." für "Ich brauche Hilfe!".

Dörte Giebel schreibt in ihrem Blog MinimaMuse über ihr neues Projekt, zu dem sie noch Mitstreiter/innen sucht. Es geht nach dem Vorbild #project333 darum, drei Monate lang mit nur 33 Kleidungsstücken auszukommen. Interessante Idee. Mir selbst gefallen solche festen Vorgaben nicht so sehr und ich möchte für meinen Minimalismus auch nicht diesen öffentlichen Druck bzw. feste Herausforderungen haben, sondern schaue lieber, wohin mich mein "weniger" führt, ohne mich künstlich einzuschränken. Und doch war dieser Beitrag für mich der Anstoß, mich gleich nochmal von einigen Kleidungsteilen zu trennen, die ich eigentlich nicht wirklich brauche.

Buchprojekt von Leo Babauta: Wer meinen Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich ein großer Fan der Bücher von Leo Babauta und seines Blogs Zen Habits bin. Was ich von seinem neuen Projekt, dem Zen Habits Book (Zen Habits: Mastering the Art of Change) halten soll, weiß ich allerdings noch nicht so recht. Es ist fertig, wird aber nur in gedruckter Form erscheinen, wenn zuvor bei einer Kickstarter Kampagne mindestens 44.700 USD zusammen kommen. Dieser Betrag wurde jetzt schon überschritten.

Hier stellt Leo sein Projekt in einem Video vor: