Donnerstag, 16. März 2017

Zweite Woche im #FlowMOOC17 - Intrinsische Motivation

Weiter geht es im MOOC zum Thema Flow, dieses Mal um die intrinsische Motivation.

Am zweiten Webinar konnte ich leider wieder nicht teilnehmen (Sonntag 17 Uhr ist für mich eine schlechte Zeit), so dass ich mir erneut die Aufzeichnung angeschaut habe:


... und ich stelle gerade fest, dass ich im Webinar sogar erwähnt wurde :-) mit meiner Äußerung aus der letzten Woche, dass Flow auch negativ sein kann, wenn man dabei die Zeit vergisst und dann nicht mehr zu anderen (vielleicht wichtigeren) Aufgaben kommt.

Zum Thema "Intrinsische Motviation" wurde dann von Lars Richter eine Präsentation gezeigt. Für intrinsische Motivation ist wichtig, dass im Grunde die Freude an einer Tätigkeit schon den Antrieb gibt, damit weiter zu machen. Bei externer Motivation zum Beispiel durch Belohnungen müssen diese immer wieder erneuert werden, sobald die Belohnung erreicht wurde - oder es wird aus Angst vor Strafe gehandelt. Also Kontrolle. Fällt Belohnung/Strafe weg, ist auch die Motivation weg.

Wie können Tätigkeiten so gestaltet werden, dass sich intrinsische Motivation ergibt?

Was braucht er für intrinsische Motivation?
- Erleben von Kompetenz
- Autonomie haben, wann, wie und wo ich etwas tue
- Bezug (relatedness) - Verbundenheit zu anderen Menschen und Kontexten

- Extrinsische Lebensausrichtungen: Wohlstand, Ruhm, Schönheit
- Intrinsische Lebensausrichtungen: Beziehungen, Beitrag zur Gemeinschaft, Persönliches Wachstum
(mehr Zufriedenheit - Motivation)

Wenn ich schon intrinsisch motiviert bin und etwas gerne mache und dann kommt eine extrinsische Motivation (Belohnung) dazu, kann sich das negativ auf die Motivation auswirken.

Diese Woche gibt es drei Videos mit TED-Talks (jeweils 20 Minuten) - komme ich allerdings nicht dazu, mir diese anzuschauen. Von den drei Vortragenden gibt es auch Bücher (passt aktuell ebenfalls nicht mehr auf meine volle Leseliste).

Leitfrage für diese Woche: Wie werden die Prinzipien intrinsische/extrinsische Motivation im eigenen Arbeitsumfeld umgesetzt?

Im Begleittext zu dieser Woche wird die Rangfolge der Motivation noch differenzierter dargestellt:
- Extrinsische Motivation
- Motivation durch Introjektion
- Motivation durch Identifikation
- Motivation durch Integration
- Intrinsische Motivation

Den Podcast dazu könnt ihr euch übrigens über Soundcloud anhören:


Und hier noch die drei TED-Talks, die für diese Woche empfohlen werden:

TED-Talk Dan Ariely - What makes us feel good about work?


TED-Talk Dan Pink - The Puzzle of Motivation


TEDx-Talk Edward Deci - Self Determination Theory


Angeschaut habe ich mir nur den dritten Talk.
Unterscheidung:
- autonomous motivation - intrinsisch (supported)
* volition and choice
* endorsement
* interesting
* deeply valued
- controlled motivation (carrot and stick) - extrinsisch

Take home message:
- Don't ask how you can motivate others!
- Ask how you can create the conditions within which others will motivate themselves.
>>> autonomy support

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen